FAQs

Die steuerliche Verwertung der Fahrzeugnutzung spielt für die Teilnahme der Stiftung keine Rolle. Sofern ein Fahrzeug zum Betriebsvermögen zählt, geben Sie bitte an, dass es sich um Firmenfahrzeug handelt.

Die steuerliche Verwertung der Fahrzeugnutzung spielt für die Teilnahme der Stiftung keine Rolle. Sofern ein Fahrzeug zum Betriebsvermögen zählt, geben Sie bitte an, dass es sich um Firmenfahrzeug handelt.

Nein. Die Stiftung verfolgt einen internationalen Ansatz. Es ist ein Anliegen der Stiftung, dass alle Volkswagenkunden unabhängig von deren Herkunft gleich behandelt werden. Daher steht einer Teilnahme auch von Besitzern betroffener Fahrzeuge außerhalb der Europäischen Union nichts entgegen.

Ja. Die Stiftung vertritt die Interessen von Fahrzeughaltern die ein oder mehrere betroffenes Fahrzeuge gekauft oder geleast haben. Derzeit ist unklar welche Auswirkungen die Verbesserungsmaßnahmen (Update) haben werden. Sollte Ihr Fahrzeug nach der Verbesserung weniger Leistung, mehr Verbrauch, höhere Abgaswerte oder andere Nachteile aufweisen, gilt dies als Schaden. Auch in diesem Fall... weiterlesen

Die Kommunikation zwischen Teilnehmern und Stiftung erfolgt derzeit ausschließlich über Email. Sofern Sie Daten ändern möchten, die Sie bei Registrierung angegeben haben ersuchen wir Sie diese Änderungen per Email bekanntzugeben. Bitte beachten Sie, dass Sie alleinig verantwortlich sind für die Übermittlung Ihrer korrekten Kontaktdetails. Sofern Sie Änderungen vornehmen möchten teilen Sie uns... weiterlesen

Nein. Der VKI klärt mit Teilnehmern der VKI Sammelaktion in Sachen Volkswagen derzeit ab, ob die Registrierung an die Stiftung weitergeleitet werden kann. Sofern Sie dem zustimmen, ist eine neuerliche Registrierung bei der Stiftung nicht erforderlich.

Nein. Die Teilnahme an der Stiftung beschränkt Sie in keiner Weise, Ihr Fahrzeug zu verkaufen. Wir halten Ihre Daten in Evidenz, da, sofern Sie einen Schaden erlitten haben, dieser jedenfalls schon eingetreten ist und der Verkauf des Fahrzeugs darauf möglicherweise gar keinen Einfluss hat.

Ja. Die Registrierung und die Teilnahme sind kostenlos. Bitte beachten Sie, dass die Stiftung das Kostenrisiko im Zusammenhang mit etwaigen Gerichtsverfahren trägt. Die Stiftung ist bemüht, dass im Falle eines Vergleichs die Kosten durch die Gegenseite getragen werden. Für den Fall, dass keine Vereinbarung mit der Gegenseite über die Kosten gefunden werden kann, wird die Stiftung ihre... weiterlesen

Ja. Die Teilnahme ist auch mit einem betroffenen Fahrzeug der Marken Skoda, Seat, Audi oder Porsche möglich.

Ja. Es ist möglich an der Stiftung als juristische Person, die ein oder mehr betroffene Fahrzeuge besitzt, teilzunehmen. Sollten Sie einen Fuhrpark registrieren, nehmen Sie bitte Kontakt mit der Stiftung auf und wir übersenden eine Liste im Excel Format zur Vervollständigung.

Derzeit ist nicht klar, welche konkreten Auswirkungen die Rückrufaktion haben wird. Ansprüche verlieren Sie durch eine Teilnahme an der Rückrufaktion nicht. In den meisten europäischen Ländern ist die Teilnahme am Rückruf verbindlich und wird vom jeweiligen Verkehrsministerium vorgeschrieben. Die Verweigerung der Teilnahme kann sogar zur Entziehung der Zulassung führen.

Ja. Zwar kann die Stiftung auf Grundlage niederländischen Rechts und kraft ihrer Stiftungsurkunde eine Klage im Interesse geschädigter Fahrzeugbesitzern einbringen und einen Vergleich über die von Fahrzeugbesitzern erlittenen Verluste schließen. Allerdings bedeutet dies nicht, dass dadurch geschädigte Fahrzeugeigentümer in ihrer Disposition über ihren Anspruch eingeschränkt werden. Sie können... weiterlesen

Ja. Es ist aus unserer Sicht unerheblich, ob Sie das Fahrzeug neu oder gebraucht erworben haben. Eine Rechnung über den Erwerb des Fahrzeuges benötigen Sie nicht. Erst im Rahmen eines möglichen Auszahlungsprozesses werden Sie nachweisen müssen, dass Sie der rechtmäßige Besitzer des Fahrzeuges sind oder waren.

Ja. Mit unserem Registrierungsformular können derartige Fälle angemeldet werden.

Nein. Wenn Sie sicher gehen wollen, dass Ihre Ansprüche nicht verjähren, empfehlen wir die Einbringung einer Klage oder andere verjährungsunterbrechende Maßnahmen mit einem Rechtsanwalt Ihres Vertrauens zu beraten. Die Stiftung verfügt über ein Netzwerk von Local Legal Partners in ganz Europa. Gerne verweisen wir an eine dieser Kanzleien weiter.

Um das Formular auszufüllen benötigen Sie Typenschein und Zulassung. Ein Dokumenten-Upload ist derzeit nicht vorgesehen.

Gemäß der Satzung, vertritt die Stiftung die Interessen von Fahrzeughaltern, die im Zuge des Abgasskandals einen Schaden erlitten habe. Die Unterstützung von mehr als 110.000 betroffenen Fahrzeughaltern erlauben es der Stiftung eine bedeutende Gruppe in Verhandlungen mit Volkswagen über eine gütliche Lösung für betroffene Fahrzeughalter zu vertreten. Ferner erreicht die Stiftung Sie direkt im... weiterlesen

Das niederländische Rechtssystem erlaubt es der Stiftung, in den Niederlanden zu prozessieren. Gemäß Artikel 3:305a des niederländischen Zivilrechtsgesetzbuchs, kann die Stiftung ein Feststellungsurteil sowie die einige Tatsachenfeststellungen durchsetzen. Die Stiftung hat bereits ein Aufforderungsschreiben an Volkswagen übermittelt, mit welchem sie sich das Recht, rechtliche Schritte gegen... weiterlesen

Die Daten befinden sich auf einem Server im Datencenterpark Nürnberg, Deutschland, dieser wird von der Hetzner Online GmbH, mit Sitz in Gunzenhausen, Deutschland, zur Verfügung gestellt. Die Daten werden nicht außerhalb der Europäischen Union verwaltet. Administrator der Website ist lowfidelity heavy industries OG in 1080 Wien. Die Daten werden lediglich an die Rechtsvertreter der Stiftung und... weiterlesen